Kurs Infos

Warteliste Warteliste
Fr 06 Dez 2019
-
Sa 07 Dez 2019
Ausgebucht - Anmeldung auf Warteliste möglich. >> Jetzt Anmelden <<

Laden Sie sich hier das INFOBLATT mit allen Informationen herunter!

Die Weltbevölkerung wird bis zum Jahr 2050 von 7 auf 10 Milliarden Menschen anwachsen. Können 10 Milliarden Menschen ernährt werden? Die Welternährungslage hat sich in den letzten 3 Jahren verschlechtert, die Zahl der Hungernden ist gestiegen, obwohl sich die Vereinten Nationen in den Zielen für nachhaltige Entwicklung vorgenommen haben, den Hunger weltweit bis 2030 zu besiegen. Eines der größten Probleme für die Landwirtschaft ist der verstärkte Wassermangel. Die Welt befindet sich im Wasserstress. Der Klimawandel verschärft die globale Wasserkrise zusätzlich. Dadurch droht insbesondere in ärmeren Ländern eine weitere Verschlechterung der Ernährungs­lage. Etwa 20 Prozent des weltweit in der Landwirtschaft eingesetzten Wassers wird nicht in den jeweiligen Herstellerländern konsumiert, sondern in „virtueller“ Form ins Ausland exportiert. Auch nach Deutschland. "Ob der Kaffee am Morgen, das Rindersteak oder die Fertigpizza, in der Hälfte unserer Nahrungs- und Genussmittel versteckt sich Wasser, das in anderen Ländern für Anbau und Verarbeitung verwendet wurde."(Brot für die Welt)
Dennoch zeigen Studien, dass es möglich ist 10 Milliarden Menschen zu ernähren und den Hunger zu besiegen. Dafür muss sich jedoch auch bei uns vieles ändern. Die EU hat beschlossen, die EU-Agrarpolitik künftig an den globalen Nachhaltigkeitszielen (SDGs) auszurichten. Werden den Worten Tagen folgen?

Programm

Freitag, 6. Dezember 2019

13.00       Mittagessen
14.15       Begrüßung und Einführung (Wolfgang Rapp und Bernd Eck)
14.30       Wie ernähren wir 10 Milliarden Menschen? (Arndt Feuerbach)
16.00       Kaffee, Tee und Kuchen
16.30       Die Welt im Wasserstress (Corinna Bothe)
18.00       Abendessen
19.15       Der Wasserfußabdruck der EU-Agrarimporte (Corinna Bothe)
                Gruppenarbeit

Samstag, 7. Dezember

8.00          Frühstück
9.00          Der Kampf gegen den Hunger: Viele lokale Wege aus der Ernährungskrise (Corinna Bothe)
10.30       Pause
10.45       „Wir ernten was wir säen“ - Alte Sorten, Saatgut und Kulturpflanzenvielfalt (Patrick Kaiser)
12.00       Mittagessen und Pause
13.30       Wie kann die EU-Agrarpolitik zu den globalen Nachhaltigkeitszielen SDGs beitragen? (Tobias Reichert)
15.00       Schlussrunde, Feedback
15.30       Kaffee, Tee und Kuchen

Leitung:  
Bernd-Joachim Eck, Inzigkofen
Dr. Wolfgang Rapp, Göppingen

Dozenten

Corinna Bothe ist seit 2017 Beraterin für Agrarökologie und Vernetzung von Partnerorganisationen von Brot für die Welt in Afrika. Zuvor war sie mit der GIZ in der Demokratischen Republik Kongo und in Mosambik tätig, sowie mit UNEP und der FAO im Sudan (Nordsudan) und in Rom.

Arndt Feuerbacher ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet für Agrar- und Ernährungspolitik der Universität Hohenheim. Zuvor hat er an der Humboldt-Universität zu Berlin in Agrarökonomie promoviert. In seiner Forschung beschäftigt er sich vor allem mit ländlichen Arbeitsmärkten, der Analyse von agrarpolitischen Szenarien im globalen Süden und mit Zielkonflikten zwischen Agrarpolitik und Biodiversität..

Patrick Kaiser studierte Geoökologie und im Master Saatgut und Pflanzenzüchtung. Als Geschäftsführer beim Genbänkle e.V. ist er für den Erhalt der Kulturpflanzenvielfalt mit Schwerpunkt Gemüse in Baden- Württemberg tätig. Des Weiteren wirkt er als Pflanzenzüchter beim Keyserlingk Institut mit.

Tobias Reichert ist Diplom-Volkswirt und arbeitete als Mitarbeiter verschiedener Nichtregierungsorganisationen und als freier Gutachter zu Welthandel und Landwirtschaft. Seit 2007 ist er als Teamleiter für Welternährung, Landnutzung und Handel bei der Entwicklungs- und Umweltorganisation Germanwatch beschäftigt.

 

Warteliste Warteliste
Fr 06 Dez 2019
-
Sa 07 Dez 2019

30,- € Tagungsbeitrag einschließlich Verpflegung und Übernachtung
Das Seminar wird von ENAGEMENT GLOBAL im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung gefördert.

Preise
Der Preis für den Kurs umfasst die Teilnahme an der Veranstaltung evtl. Materialien lt. Programm bzw. Ankündigung.
Weitere evtl. enthaltenen Leistungen siehe "Kurs Infos".
Die Preise für Unterkunft und Verpflegung:
Der Preis für Zimmer ohne WC und Dusche und der Preis für Zimmer mit WC und Dusche stehen mit Schrägstrich getrennt hintereinander. Bei der Verpflegung handelt es sich um Vollpension, soweit unter "Kurs Infos" nichts Abweichendes vermerkt ist. Der Kurs kann auch ohne Übernachtung gebucht werden. Die Mahlzeiten können einzeln gebucht werden, Übernachtungen dagegen nur komplett.

Ermäßigung
Das Volkshochschulheim gewährt sowohl auf die Kurse, als auch auf Unterkunft und Verpflegung im Volkshochschulheim, aber nicht für Reisen und nicht auf Zimmer mit Dusche und WC einen Nachlass von ca. 25 Prozent für

  • in Ausbildung Stehende (Altersgrenze 27 Jahre)
  • Arbeitslose
  • alle, die Wohngeld beziehen und/oder von ihrer Krankenkasse vom Eigenanteil für medizinische Heilanwendungen befreit sind.
  • Darüber hinaus stellt der Förderverein des Volkshochschulheims Mittel zur Verfügung, damit weiteren Personen, denen die Finanzierung nicht möglich ist, Ermäßigung gewährt werden kann.

Die Ermäßigung kann nur gewährt werden, wenn Sie dies bei der Anmeldung beantragen und einen aktuellen Nachweis beilegen.

Bezahlung
Die Bezahlung erfolgt erst bei Kursbeginn im Volkshochschulheim mit Ihrer EC-Karte (electronic cash), per Scheck oder bar. Kreditkarten (Visa, Eurocard, American Express…) nehmen wir nicht an.

Unterkunft
Alle Gästezimmer der Volkshochschule befinden sich in den historischen Klostergebäuden aus dem 15. bis 17. Jahrhundert. Sie sind mit den Kursräumen, dem Speisesaal und den Aufenthaltsräumen unter einem Dach.

Die ganz besonderen Gästezimmer: ehemalige Nonnenzellen:
Die ehemaligen Nonnenzellen sind mit Stuck- oder Holzkassettendecken, Butzenscheibenfenstern und alten Türen von besonderem Reiz. Sie sind mit fließend Wasser ausgestattet. Etagen–WCs und Etagenduschen sind in ausreichender Zahl vorhanden.

Zimmer mit Dusche / WC
Zimmer mit Dusche und WC wurden in den historischen Gebäuden nachträglich geschaffen.

Bettwäsche und Handtücher
Bettwäsche und Handtücher werden gestellt. Bitte bringen Sie Seife, Shampoo,  Fön und ggf. Bademantel selbst mit.

Information für Gehbehinderte
Unser Haus ist leider nur teilweise barrierefrei! Kursinteressenten mit Gehbehinderungen bitten wir, sich mit uns in Verbindung zu setzen, damit wir klären können, ob sie im Haus zurecht kommen.
Für Rollstuhlfahrer wurde ein barrierefreier Zugang zum Erdgeschoss und 1. Stock des Hauptgebäudes und ein Zimmer mit Bad geschaffen. Leider konnte nicht das ganze Haus barrierefrei gemacht werden. Treppen, Stufen und Schwellen sind in den historischen Klostergebäuden aus dem 15. bis 17. Jahrhundert unumgänglich.

Rauchen
In der Volkshochschule ist das Rauchen nicht gestattet. Im Winter steht ein Aufenthaltsraum zur Verfügung, in dem geraucht werden darf.

Parken
Während Ihres Aufenthalts können Sie Ihren PKW auf unserem Parkplatz kostenlos abstellen.

Haustiere
Bitte bringen Sie keine Haustiere mit.

Lage
Inzigkofen liegt vier Kilometer südwestlich von Sigmaringen am Südrand der Schwäbischen Alb an der Donau. Die Volkshochschule liegt am Ortsrand.

An- und Abreise
Ihre An- und Abreise ist am Tag des Kursbeginns und Kursendes vorgesehen. Die Zimmer stehen in der Regel am Anreisetag 2 Stunden vor Kursbeginn zur Verfügung. Am Abreisetag sind die Zimmer unmittelbar nach dem Frühstück zu räumen.

Frühere Anreise und zusätzliche Übernachtungen
Wenn Zimmer frei sind, ist es gegen Aufzahlung auch möglich, vor oder nach einem Kurs bzw. zwischen zwei Kursen in der Volkshochschule zu übernachten. An diesen Tagen können wir jedoch keine Mahlzeiten und keinen Service anbieten. Wenn Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch machen wollen, nehmen Sie bitte mindestens eine Woche vor Ihrem Aufenthalt in Inzigkofen Kontakt mit uns auf.

Preise
Der Preis für den Kurs umfast die Teilnahme an der Veranstaltung incl. Eintrittskosten und evtl. Materialien lt. Programm bzw. Ankündigung.
Die Preise für Unterkunft und Verpflegung für Zimmer ohne und mit Dusche/WC sind – durch Schrägstrich getrennt – jeweils ausgewiesen. Sie gelten pro Person in  der Volkshochschule und enthalten in der Regel Vollpension.
Die Mahlzeiten (Frühstück, Mittagessen, Abendessen) können auch einzeln gebucht werden, die Übernachtungen dagegen nur komplett wie angeboten oder gar nicht.
Wenn Sie nur einzelne Mahlzeiten einnehmen möchten, so können Sie dies schon bei Ihrer Anmeldung oder am Anreisetag festlegen.
Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung an, wie Sie untergebracht werden wollen.

Ermäßigung
Die Volkshochschule Inzigkofen gewährt auf die Kurse (nicht Reisen) sowie die Unterkunft (nicht Zimmer mit Dusche und WC) und Verpflegung im eigenen Haus einen Nachlass von ca. 25 Prozent für

  • in Ausbildung Stehende (Altersgrenze: 27 Jahre)
  • Arbeitslose
  • alle, die Wohngeld beziehen und/oder von ihrer Krankenkasse vom Eigenanteil für medizinische Heilanwendungen befreit sind.
  • Darüber hinaus stellt der Förderverein des Volkshochschulheims Mittel zur Verfügung, damit weiteren Personen, denen die Finanzierung nicht möglich ist, Ermäßigung gewährt werden kann.

Die Ermäßigung kann nur gewährt werden, wenn Sie dies bei der Anmeldung beantragen und einen aktuellen Nachweis beilegen.

Bezahlung
Bitte bezahlen Sie den in der Kursbestätigung ausgewiesenen Preis bei Kursbeginn in der Volkshochschule mit Ihrer EC-Karte (electronic cash) oder bar und überweisen Sie nicht vorab. Beachten Sie bitte, dass wir keine Schecks und Kreditkarten (Visa, Eurocard, American Express…) annehmen.

Kursbeginn/Kursende
Wenn nicht anders vermerkt, beginnen unsere Kurse jeweils mit dem Mittagessen am ersten Tag und enden am letzten Tag nach dem Frühstück.

Anmeldungen
Homepage
: Über den Button „jetzt anmelden“. Füllen Sie bitte das Anmeldeformular komplett aus und schicken Sie es ab. Für bestimmte Kurse steht ein Anmeldeformular als PDF-Datei zur Verfügung. Bitte drucken Sie dieses Formular aus und senden Sie es uns ausgefüllt und unterschrieben zu.
Postweg: Im Jahresprogramm der Volkshochschule befindet sich an der hinteren Umschlagseite eine Anmeldepostkarte.
Wir beantworten Ihre Anmeldungen schriftlich und senden Ihnen per Post eine Buchungsbestätigung in der Regel innerhalb von 1 Woche zu.
Ausnahme: Nach Versand unseres Kursprogramms  (in der Regel Ende Oktober) bearbeiten wir die eingegangenen Anmeldungen für das folgende Jahr in chronologischer Abfolge der Kurse. Bitte haben Sie in dieser Phase Geduld, es kann bis Mitte Dezember dauern, bis wir alle Anmeldungen beantwortet haben.

Rücktrittsbedingungen
Stornogebühren bei Kursen in der VHS

  • bis 71 Tage vor Kursbeginn: kostenfrei
  • ab 70 Tage bis 8 Tage vor Kursbeginn: 25% der Kursgebühr
  • ab dem 7. Tag vor Kursbeginn: 75% der Kursgebühr
  • Bei Nichterscheinen ohne vorherige Stornierung oder Abbruch des Kurses muss der volle Preis für Kurs und Übernachtung bezahlt werden

Verpflegung
Unsere Küche versorgt Sie mit drei Mahlzeiten pro Tag. Sie haben die Wahl zwischen bürgerlicher Normal- und vegetarischer Kost. Bitte entscheiden Sie sich bei Ihrer Anmeldung oder spätestens bei Anreise für eine dieser beiden Alternativen.

Getränke
Getränke können im Haus erworben werden.

Weitere Fragen?
Unsere Bürozeiten für telefonische Auskünfte:
Montag – Freitag: 8 bis 12 Uhr und 13.30 bis 17.30 Uhr
Tel. 07571 / 7398-0
Oder senden Sie uns eine E-Mail: info@vhs-inzigkofen-nospam.de